Nachhaltiges Energieinformationsnetz

Das transdisziplinäre Schwerpunktprojekt NEWISE („Nachhaltiges Energieinformationsnetz - Wettbewerb, Information und Sicherung für die Energieversorgung“) wurde von der Alcatel-Lucent Stiftung im Mai 2009 gestartet und soll mit Unterstützung des Fördervereins Stiftungs-Verbundkolleg bis 2012 durch Sachstandsanalysen und Diskursveranstaltungen wichtige Erkenntnisse und Ergänzungen zum Themenfeld erbringen. In engster Kooperation mit dem Förderprojekt EEnergy der Bundesregierung und der wissenschaftlichen Begleitforschung beim Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) ergänzt das Diskursprojekt mit transdisziplinären Forschungsansätzen und Informationen insbesondere für kommunale Entscheider in Politik und Verwaltung die Themenschwerpunkte:

  • Potentiale des Wettbewerbs sowie der Regulierung im „Konvergenzraum“ von Energie-, Informations- und Kommunikationsversorgung
  • Erfordernisse und Anforderungen für Datenschutz, Privatheits- und Verbraucherschutz, für ganzheitlichen Nutzerschutz
  • Potentiale der Sicherung von versorgungskritischen Infrastrukturen

Veranstalter der NEWISE-Konferenzen sind die Alcatel-Lucent Stiftung zusammen mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, dem Deutschen Städte- und Gemeindebund sowie der Informationstechnischen Gesellschaft ITG im VDE. Die erste NEWISE-Konferenz findet am 9. Dezember (am Tag nach dem IT-Gipfel der Bundesregierung im Mercedes-Museum sowie Messe Stuttgart) von 10:00 – 17:00 Uhr im Konferenzsaal des Porsche Museums in Stuttgart-Zuffenhausen statt. Die zweite NEWISE-Konferenz mit dem Schwerpunkt „Nutzerschutz im Energieinformationsnetz“ wird am 17. Juni 2010 im Bundeswirtschaftsministerium stattfinden. Am Vortag ist die Konferenz „Sicherheitskommunikation“ (SichKomm 2009) des DStGB und des E-Government-Kollegs in der Landesvertretung Baden-Württemberg dem Thema „Kritische Infrastrukturen" gewidmet. Weitere Konferenzen sind für 29. Oktober (Dortmund) und November 2010 (Berlin) vorgesehen.

Kontakt und Anfragen unter newise@stiftungaktuell.de

Publikationen

Harald Orlamünder: Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnik in Stromnetzen - ein Nachhaltiges Energieinformationsnetz

Alexander Roßnagel, Silke Jandt: Datenschutzfragen eines Energieinformationsnetzes

Eckert, Claudia: Sicherheit im Smart Grid. Eckpunkte für ein Energieinformationsnetz

 

Nachhaltiges Energieinformationsnetz - Wettbewerb, Information, Sicherung der Energieversorgung (NEWISE)

  • Eine langfristige und drängende Aufgabe des Standorts in Europa ist der Aufbau eines Energieinformationsnetzes. Dieses Informationsnetz soll für die heutigen und künftigen Elektrizitätsnetze alle erforderlichen Daten für die Messung, den Verbrauch und die Steuerung des Energieeinsatzes vom Einzelhaushalt, eines Areals bis hin zu einer Kommune bereitstellen. Der IKT-Einsatz im Zuge eines "Smart Grid" zielt auf die Sicherung im kontinentalen Maßstab. Die unterschiedlichen Zugangsnetze und Hausnetze und die entsprechenden Dienste sind noch nicht hinreichend definiert und bedürfen der Gestaltung.
  • Die in einem Energieinformationsnetz "konvergent“ zu integrierenden Informations- und Kommunikationssysteme müssen wie die Energienetze selbst von vorneherein auf Nachhaltigkeit (ökologisch, ökonomisch, rechtlich, gesellschaftlich) hin angelegt sein.
  • Die interdisziplinäre Gestaltungsaufgabe für eine große Akteursarena in Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft besteht darin, in der Ordnung des marktwirtschaftlichen Wettbewerbs mithilfe modernster, intelligent definierter IKT-Systeme koordiniert und konzentriert das Ziel einer ökologisch verträglichen, ökonomisch möglichen, sicheren und gesetzeskonformen Datenverarbeitung sowie einer Sicherung für die Energieversorgung zu realisieren.

NEWISE

Nachhaltiges Energieinformationsnetz

Wettbewerb, Information, Sicherung  Energieversorgung

 

Network of Europe-Wide ICT Systems for Energy